Das Brainstorm erscheint im Frühlingssemester 2020 zum hundertsten und letzten Mal in der Print-Version. In einem nächsten Schritt steckt die Brainstorm-Redaktion alle Ressourcen in die Weiterentwicklung der bestehenden Online-Version.

Das Studierendenmagazin der ZHAW, Brainstorm, hat in den letzten zwanzig Jahren hundert Ausgaben auf Papier herausgegeben. Mit der 100. Ausgabe macht die Redaktion einen Schnitt in der Geschichte des Brainstorms: In Zukunft erscheinen die Beiträge der Studi-Journalist*innen nur noch digital.

Das Online-Magazin besteht schon seit drei Jahren parallel zum Print-Magazin. Dieses Nebenprojekt ist neu das Hauptprojekt und wird von Milena Kälin, Kommunikationsstudentin im 4. Semester geleitet. Die Webseite bekam von ihr ein neues Design verpasst und die Inhalte werden mit eigenen Social-Media-Kanälen an die Leser*innen gebracht.

Unsere Printmagazine

Nr. 99

Entscheidung

Nr. 98

Freiheit

Nr. 97

Schein und Sein

Nr. 96

Heimat

Nr. 95

Konsum

Nr. 94

Politik

Nr. 93

Zukunft

Nr. 92

Grenzen

Nr. 91

Wandel

Nr. 90

Bewegt

Nr. 88

Zu Besuch

Nr. 87

Glück

Nr. 86

Schatten

Nr. 85

Stilrichtungen

Neues Kapitel, neue Chancen

Die Entscheidung, das Brainstorm nicht mehr gedruckt herauszugeben, fällt der Chefredaktion nicht leicht. «Ich bin aber überzeugt, dass die Online-Strategie trotzdem eine Chance ist», sagt Alyssia Kugler, aktuelle Co-Chefredakteurin vom Brainstorm. «Zum Beispiel, um journalistische Erfahrungen im multimodalen Bereich zu machen und unsere Leserschaft ortsunabhängig zu erreichen.»

Mit neuem Elan in die nächste Phase

Mit der «online only-Strategie» startet das Brainstorm neue Formate wie Videos, Bildstrecken und Gewinnspiele. Natürlich schreibt unsere Redaktion weiterhin Hintergrundartikel zu politischen und gesellschaftlichen Themen, gibt Tipps fürs Studium und das Studi-Leben oder berichtet über Reisen aus den Semesterferien.

Connect

Folge uns auf unseren Social Media Profilen!