Eine Umfrage zum Thema Schein und Sein von Timea Hunkeler und Alyssia Kugler
Sheila Eggmann, Departement L, Kommunikation
Bei meinem Job im Service bin ich immer freundlich, auch wenn mir nicht danach ist. 
Guy Ratnitsky Departement L, Angewandte Sprachen                                
Eigentlich ständig: Vor allem im Geschäft verstelle ich mich, um professioneller zu wirken. 
Kevin Rubner, Departement W, General  Management
Wenn ein Kunde unangenehm wird, muss ich freundlich bleiben.

Jelena Milojevic, Departement W, General  Management                 
Gegenüber meinen Vorgesetzten: Man muss mit ihnen strategisch kommunizieren.
Nico Sciavilla, Departement W, Wirtschaftsinformatik
Bei einer Geschäftsverhandlung mit hartnäckigen Kunden muss ich mich an ihre Aggressivität anpassen. 
Sophie Jochems, Departement T, Aviatik
Auf einer gewissen Plattform habe ich ein Ghostprofil angelegt. 

Sandra Hernandez, Departement T, Aviatik
Auf Webseiten, denen ich nicht vertraue, gebe ich falsche Daten von mir an. 
Dario Pandiani, Departement T, Aviatik
Beim Bewerbungsgespräch: Um besser dazustehen muss man ein bisschen bluffen. 
Nicole Kofler, Departement G, Physio MSc
Zum Beispiel als ein Patient eine sexuelle Anspielung machte. Ich war schockiert und wusste nicht, wie ich reagieren soll. 
Rita Morf, Departement G, Physio MSc
Immer wenn ich weiss, wie ich mich geben muss, um gut anzukommen. Dies kommt vor allem bei der Arbeit vor. 
Julian Koch, Departement G, Pflege
Auf Instagram lege ich Filter über meine Fotos. 
Drago Tustonja, Departement A, Architektur
Das war vor etwa zehn Minuten. Gegenüber den Dozenten verhält man sich anders als vor den Freunden.  
Corina Suter, Departement A, Architektur
Wenn ein Dozent einen Witz macht, den ich eigentlich gar nicht lustig finde, lache ich je nach Situation trotzdem darüber.

Marco Zahner, Departement A, Architektur
Wenn ich mich dazu verpflichtet fühle, Interesse zu zeigen. 

Bildurheber: Pixabay (Titelbild), Timea Hunkeler und Alyssia Kugler