Die britische Popsängerin Dua Lipa hat anfangs April ihr zweites Werk auf den Markt gebracht. Das Album wurde Ende März veröffentlich – früher als eigentlich geplant.

«Future Nostalgia» heisst das zweite Album von der britischen Popsängerin Dua Lipa, die ursprünglich aus dem Balkan stammt. Im Jahr 2015 stach sie das erste Mal mit ihrem ersten Hit «Be the One» hervor. Die „Berliner Zeitung“ beschreibt die Sängerin als die „englische Version von Lady Gaga und Rihanna“.

Dua Lipa veröffentlichte das Album früher als geplant, wie sie auf Instagram bekannt gegeben hatte. In diesen schweren Zeiten möchte sie den Menschen mit ihrer Musik etwas Gutes tun. Future Nostalgia» klingt frisch, unbeschwert und tanzbar.

Platz vier der Schweizer Charts

Nach etlichen Singles kam 2017 ihr erstes EDM und Pop Album «Dua Lipa» heraus und schaffte es in der Schweizer Chartlandschaft damit auf Platz elf. Ihr neues Album hingegen erreichte bereits Platz vier in den Schweizer Charts.

Ihr neues Album «Future Nostalgia» enthält ein Disco- und Dance-Konzept und lässt sich in die Reihe von Aerobic-Nummern von Kiley Minouge, Madonna und Robyn stellen. Elf Songs befinden sich in ihrem Album. Mit «Don’t Start Now» ist ihr eines ihre bisher besten Stücke gelungen.

Dua Lipa wurde in London geboren und besuchte später die renommierte Sylvia Young Theatre School. An dieser gingen bereits Grössen wie Amy Winehouse, Rita Ora oder auch Leona Lewis zur Schule. 2008 zog die Familie jedoch wieder in den Kosovo.

Mit fünfzehn kehrte Dua Lipa nach London zurück, um dort Musikerin zu werden. In England jobbte sie zunächst als Model und arbeitete in Bars. Marlon Roudette ermutigte sie, Songs auf die Online-Plattform Soundcloud zu stellen. Wenig später unterschrieb sie einen Plattenvertrag bei Warner Bros.

Bildurheber: Urban/Universal Music

Mirco Droz

Mirco Droz

Autor

Ich bin Kommunikationsstudent und interessiert an Geschichten. Geschichten die Menschen zusammen bringen und etwas grossartiges entstehen lassen. Darüber zu schreiben bringt mich weiter, im Beruf sowie im Privaten. Deshalb möchte ich den Lesern auch meine Sicht näher bringen damit auch sie davon profitieren können.